Hundesport beim TSV Neustadt in Holstein​

Hundesport beim TSV Neustadt in Holstein​

Sportliche Leitung

Klaus Wissel
+49 176 98178754
kubwissel@gmail.com


Trainingszeiten der jeweiligen Mannschaft/Sparte:

Das Welpentraining / die Spielstunde findet nach Absprache statt. Wir möchten die Größe der Trainingsgruppe steuern. Und natürlich sind die Stunden abhängig davon, wann Welpen in der Region vorhanden sind. Wir bitten um vorherige Absprache.

  • Samstags 14:30 bis 15:15

Ansprechpartnerin: Birgit Wissel, bevorzugt WhatsApp
+49 151 20050443

Das Junghundetraining / die Tobestunde findet nach Absprache statt. Wir möchten die Größe der Trainingsgruppe steuern und abschätzen, ob die Hunde zusammenpassen. Und natürlich sind die Stunden davon abhängig, wann Junghunde in der Region vorhanden sind. Wir bitten um vorherige Absprache.

  • Samstags 15:30 und 16:15 Uhr

Ansprechpartnerin: Birgit Wissel, bevorzugt WhatsApp
+49 151 20050443

Die Begleithundausbildung besteht in der Regel aus kurzen Abschnitten, die jeweils von den Hundeführern nacheinander absolviert werden, während der Rest der Gruppe zuschaut und die Anweisungen des Trainers verfolgt. Daher müssen wir die Teilnehmeranzahl pro Gruppe begrenzen, damit kein Leerlauf und damit Langeweile entsteht. Deshalb bitten wir auch hier um vorherige Absprache!

  • Mittwochs 14:00 bis 15:00 Uhr
  • Samstags 09:00 bis 10:00 Uhr

Ansprechpartnerin: Klaus Wissel, bevorzugt WhatsApp
+49 176 98178754

Turnierhundsport, was ist das denn?

  • Mittwochs ab 15:00 Uhr
  • Samstags ab 09:00 Uhr

Ansprechpartnerin: Klaus Wissel, bevorzugt WhatsApp
+49 176 98178754

Der Gebrauchshundesport (früher Schutzhundesport) ist die älteste Hundesportart und unterteilt sich in die 3 Disziplinen Fährtenarbeit, Unterordnung und Schutzdienst. Für weitere Informationen bitte dem Link unten folgen.

Gebrauchshundsport, was ist das denn?

Termine nach Absprache

Ansprechpartnerin: Klaus Wissel, bevorzugt WhatsApp
+49 176 98178754

Dieses Training starten wir, sobald sich genügend Interessenten gemeldet haben.

Mittwochs und/oder Samstags im Anschluss an THS

Ansprechpartnerin: Klaus Wissel, bevorzugt WhatsApp
+49 176 98178754

Weitere Aktivitäten wie Schnupperkurse oder Seminare geben wir rechtzeitig vorher bekannt.

Teilnehmen kann jeder Hundebesitzer, egal ob TSV-Mitglied oder nicht. TSV-Mitglieder zahlen nach Aufnahme in die Sparte zusätzlich zum Vereinsbeitrag einen monatlichen Spartenbeitrag von € 2,–. Für Hundefreunde, die nicht dem Verein angehören, erheben wir eine Gebühr von € 5,– pro Ausbildungsstunde (45 Min.)

Für Kurse und Seminare (Sonderveranstaltungen) wird eine Gebühr je nach Bedarf festgelegt und rechtzeitig bekannt gegeben, diese ist von jedem Teilnehmer, ob Vereinsmitglied oder nicht, zu entrichten.

Um die Entscheidung für den Hundesport zu erleichtern, bieten wir für Neuankömmlinge jeweils 2 Ausbildungsstunden als Probetraining zum Nulltarif an.

Unser Trainingsgelände findet ihr an der Autobahn A1, Ausfahrt 13 Neustadt / Pelzerhaken , am Kremper Weg.

Bitte beachtet, dass die Teilnahme am Training die Haftpflichtversicherung für Hundeführer* innen und den Tollwutschutz für den Hund (nicht für Welpen) zwingend voraussetzt!


Spaß am Sport mit dem Hund, ein ganzes Hundeleben lang

Unser sportliches Angebot ist für das Team Hund und Mensch in allen Lebensphasen unseres vierbeinigen Freundes offen. Hier gilt es wie in anderen Sportarten auch, einsteigen kann man immer, es ist bestimmt ein tierischer Spaß.

  • Für Welpen (8. bis 18. Lebenswoche) bieten wir kontrollierte Welpen-Spielstunden. Durch diese soll das Sozialverhalten des Hundes entwickelt werden und es gibt auch manchmal den ein oder anderen Tipp für den oder die Hundeführer/in. Erste Gehorsamsübungen (Abrufen, Sitz, Platz) machen den Übergang in die nächste „Klasse“ leichter.
  • Ab etwa dem 5. Lebensmonat kommt die Zeit des Junghundes. Auch hier sind Spielstunden sinnvoll, sie laufen jedoch wesentlich kontrollierter ab als bei Welpen, Grenzen werden deutlicher aufgezeigt. Der Hund lernt weitere Umweltreize kennen. Dies kann ein aufklappender Regenschirm, ein Jogger, ein Radfahrer oder auch ein Spaziergang durch den Ort sein.
  • Ist der Hund etwas reifer, kann mit der Begleithund-Ausbildung begonnen werden. Hund und Hundeführer werden ein Team, bei dem der Hund gerne den Anweisungen des Teamleaders Folge leistet. Das Ziel ist der „alltagstaugliche“ Hund. Interessanterweise fordert das Training den Menschen manchmal mehr als den Hund. Die bestandene Begleithundprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme an Wettkämpfen.
  • Während der Reifephase, in der das Ziel ist, die Begleithundprüfung zu meistern, erfolgt oft schon die sportliche Orientierung des Teams.
  • Obwohl wir eine frisch gegründete Sparte sind, bieten wir schon den Turnierhundsport, den Gebrauchshundsport sowie die ergänzende Begleithund- Ausbildung BGH 1-3 an. Natürlich ist es hier neben dem Spaß für Herr und Hund im besten Fall das Ziel, gute Leistungen bei Wettkämpfen zu erreichen.
  • Die Veteranen unter den Hunden sind beim Training auch gerne gesehen. Sie haben noch einen Heidenspaß, dürfen jedoch nicht mehr so stark gefordert werden.
  • Unser besonderes Anliegen ist der Kids Club. Hier sollen Kind und Hund lernen, gemeinsame Wege zu gehen. Die Kids (bis ca. 12 Jahre) lernen, dem Hund zu sagen, was er machen soll. Die Hunde erkennen, dass sie das Kommando tatsächlich ausführen müssen. Natürlich üben wir nicht nur Fuß, Sitz, Platz, sondern zum Beispiel auch Hindernisse zu überwinden oder kleine Kunststücke, damit der Spaß nicht verloren geht.

Nach oben scrollen